JakoJako

Live / DJ

Bookinganfrage

Kavan Spruyt

Bio

Alles begann mit dem Drang, mit Klängen zu spielen und dem Verlangen, mehr zu wissen. Nach einigen Jahren, in denen sie sich in Bücher, Bedienungsanleitungen und Patchkabel vertiefte und mit einem DIY-Synthesizer beschäftigte, spielte JakoJako (bürgerlich: Sibel Koçer) ihre ersten Live-Sets in Berlin und drehte jeden Cent für Eurorack-Module um. Ihre Leidenschaft wurde bald alles verzehrend, 2017 gab sie ihre Arbeit in der Krankenpflege auf und begann in der Berliner Synthesizer-Institution SchneidersLaden zu arbeiten. Hier gibt sie seitdem ihr Wissen über Tools und Technik an die Music-Maker-Community der Stadt weiter.

Technik ist nichts ohne Ideen, auf die man sie anwenden kann – zum Glück steckt in JakoJako eine natürliche Neugierde. „Wenn man einen Klang in einer Umgebung hört, zum Beispiel ein vorbeifahrendes Auto, weiß man die Komplexität nicht zu schätzen, bis man darüber nachzudenken beginnt, wie man ihn synthetisieren könnte“, erklärt JakoJako. „Dann wird er zu etwas Abstraktem, zu einer Sammlung modulierter Tonhöhen und Klangfarben. Ich liebe es, der Welt auf diese Weise zuzuhören.

Ihre Herangehensweise mag studiert erscheinen, aber JakoJako nutzt diese Gewandtheit in der Sprache der Klänge, um Emotionen zu transportieren. Jeder Track ist ein Experiment, dessen Erfolg von der Intensität der Gefühle abhängt, die er erzeugt. Ihre EPs Aequilibration und Lux zeigten diese forschende Denkweise mit sehr unterschiedlichen stilistischen Ideen, die durch gefühlvolles Sounddesign, eine punktgenaue Produktion und einen starken Sinn für Melodien miteinander verbunden sind.

Als 2020 keine regelmäßigen Veranstaltungen mehr stattfanden, wanderte die Live-Musik zur URL und fand dort ein globales Publikum, das die Erfahrung der Isolation mit ihr teilte. Auf ein Live-Set bei HÖR folgte eine Einladung, neben Âme und Frank Wiedermann bei ARTE, Innervisions und United We Stream zu spielen. Dies führte zu einer gefilmten Live-Performance in ihrem Studio für die FACT Magazine-Reihe Patch Notes und einem ausführlichen Studiofeature mit Electronic Beats, die zusammen über eine Million+ Views erreicht haben. In jüngster Zeit folgten Live-Auftritte mit Annalise van Even aka Nana im Rahmen der Superbooth und im Kraftwerk Berlin.

Auch IRL hat JakoJako die Zeit im Studio gut genutzt: Sie steuerte Tracks für Compilations auf BPitch Control, Tresor und Figure bei, hat Crouds, New Order und Martin Gore geremixt. Und dazu steht 2022 neue Musik der Berghain-Resident an, in Form neuer Alben auf Bigamo Musik und WSNWG sowie einer Novamute-EP. JakoJakos Zukunft, so scheint es, ähnelt der modularen Synthese: klanglich endlos, voller Möglichkeiten und Grenzen, die es erst noch auszureizen gilt.

Sunday Mix: JakoJako

#SlamRadio - 447 - JakoJako

JakoJako feat. Nana - Tresor30 2022 (Live) - @ARTE Concert